Drei verschiedene Heilige sind es, denen die Kirchen im Gemeindegebiet von Aholfing geweiht sind. Die Pfarrkirche Sankt Lukas in Aholfing mit dem spätgotischen Chor aus den Jahren um 1480, die spätromanische Filialkirche Sankt Georg in Obermotzing, deren barockes Langhaus 1880 verlängert wurde und schließlich die Pfarrkirche Sankt Bartholomäus in Niedermotzing, die im Jahr 1722 erbaut wurde. Die Sakristei und der Turm der Pfarrkirche Sankt Bartholomäus sind spätgotisch. Und gerade der Turm mit dem Treppengiebel sticht dem Betrachter von allen Himmelsrichtungen her deutlich ins Auge. Was man dagegen nicht sehen , aber dafür umso besser hören kann: im Turm hängt auch eine klangvolle Glocke aus dem 18. Jahrhundert.