Agnes-Bernauer-Festspiele Die Hinrichtung ist angerichtet

Einblick in die Agnes-Bernauer-Festspiele 2019. Foto: Ulli Scharrer

Die Hinrichtung ist angerichtet - neu erzählt mit rund 120 Sprechrollen bei sagenhaften 332 dargestellten Charakteren, verkörpert von rund 130 Mitspielern.

Unter den Augen von über 1 000 gespannten Straubingern, Schirmherr Ministerpräsident Markus Söder sowie seinem Stellvertreter Hubert Aiwanger, Bernd Sibler, Staatsminister für Wissenschaft, und Dr. Florian Herrmann, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei sowie Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien, starteten die Agnes-Bernauer-Festspiele 2019 am Freitagabend mit einer völligen Neuinszenierung. Zusammen mit Teja Fiedler (Stern-Korrespondent, Germanist, Historiker und Schriftsteller) hat Regisseur Andreas Wiedermann die Geschichte der Agnes Bernauer neu geschrieben. Actionreicher (mit Ritterschlacht) und einfühlsamer (mit menschlichen Zügen der "Bösen", Herzog Ernst und Beatrix) wird das große Volksschauspiel wieder zum Festpielereignis für die ganze Familie.

Info:

Ein ausführlicher Bericht und Besprechung folgen in der Montagsausgabe mit großer Fotogalerie.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading