Wieder einmal hat das Kabinett das Mandat für den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan verlängert.

Seit 17 Jahren sind deutsche Soldaten mittlerweile am Hindukusch im Einsatz. Doch die Erfolge sind, gemessen an den Milliarden, die in das Land geflossen sind, bescheiden. Schlimmer noch: Sie sind gefährdet. Der ebenfalls gestern bei der voraussichtlich letzten Sitzung des Kabinetts "Merkel III" beratene "Perspektivbericht" zur Lage in Afghanistan (bisher hieß er Fortschrittsbericht) zeichnet ein ernüchterndes Bild. Die Sicherheitslage hat sich wieder verschärft, die Taliban, Al-Kaida und der IS sind in vielen Regionen auf dem Vormarsch oder haben die Macht bereits an sich gerissen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. März 2018.