Eigentlich wollte der Chamer Rentner an diesem Donnerstagmorgen nur seine Einkäufe in einem Discounter erledigen. Doch als er kurz nach 8 Uhr das Geschäft betrat, machte er Minuten später schon wieder kehrt. "Das war der Wahnsinn. Die Leute standen dicht an dicht um den Wühltisch mit der Aktionsware. An Corona dachte da scheinbar keiner mehr", erzählt er später am Telefon.

Was ihn besonders bestürzt: Die Schlacht beim Discounter war offenbar um günstige Schuhe ausgebrochen. "Ein guter Bekannter von mir betreibt ein Schuhgeschäft. Der hat seit Dezember zu." Dass die Lebensmittler mittlerweile groß in den Bekleidungshandel eingestiegen sind, ärgert ihn daher umso mehr. Und nicht nur ihn. Helmut Hagner, Geschäftsführer der Frey-Unternehmensgruppe, kann davon ein Lied singen - derzeit wäre es kein fröhliches. Darum hat sich Hagner etwas einfallen lassen.