Adlkofen Gemeinderat: "Ja" zu Schießkino und Recyclingpapier

Ein Sportschütze zielt auf einen Hirsch in einem Schießkino. Der Gemeinderat Adlkofen hat der Ansiedlung eines solchen Schießkinos nahe dem Gewerbegebiet grundsätzlich zugestimmt. Schon länger sucht der Antragsteller nach einem Standort, dem auch der Gemeinderat zustimmt. Über die Details wird nochmals beraten, wenn der Bauantrag behandelt wird. Foto: Werner Baum/dpa

Ein schwieriges Bauvorhaben, ein geplantes Schießkino und der Antrag auf die Verwendung von Recyclingpapier waren nur einige von vielen Themen in der jüngsten Gemeinderatssitzung am Montag.

Einstimmig haben sich die Gemeinderäte gegen einen Antrag auf Errichtung einer Hackschnitzelheizung/-lager und Garage für eigene Forstmaschinen auf der Flurnummer 65/1 Gemarkung Adlkofen (in der Nähe des Werstoffhofs) ausgesprochen. Unabhängig von der Frage, ob das Vorhaben privilegiert ist, gebe es auch gemeindliche Bedenken, wie es in der Sitzung hieß. Beispielsweise würde dadurch ein Siedlungssplitter im bisher unbebauten Bereich entstehen. Den meisten weiteren Bauanträgen wurde zugestimmt: Der Antrag auf Nutzungsänderung von einem Büro zur Wohnung in Pattendorf 7 wurde...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 23. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading