Adldorf Markus Söder beim Parkfest: "Wo Bayern am schönsten ist"

Ministerpräsident Markus Söder war Festredner in Adldorf. Foto: Drexler

Beim Neujahrsempfang des CSU-Kreisverbands hat Markus Söder, damals noch Heimatminister, bereits zugesagt. Der Ministerpräsident hat Wort gehalten: Am Montag war er Festredner beim Parkfest in Adldorf.

Das Publikum im voll besetzten Zelt ließ Söder von niedrigen Umfragewerten nichts spüren. Stattdessen wurde der Ministerpräsident begeistert beklatscht. Der Landesvater hatte treffsicher Themen ausgewählt, die bereits im Januar in Oberhöcking für Beifall gesorgt hatten.

"Danke für die lobenden Worte, lieber Max, liebe Petra, sie waren angemessen." Freundlich nickte Söder in Richtung des CSU-Kreisvorsitzenden MdB Max Straubinger und der daneben sitzenden Landtagsdirektkandidatin Petra Loibl. War der Redeeinstieg zwar derselbe wie in Oberhöcking, so verfehlte der Witz dennoch seine Wirkung nicht. Es wurde ausgelassen gelacht. Zuvor hatte Dr. Petra Loibl als CSU-Ortsvorsitzende von Adldorf den Ministerpräsidenten willkommen geheißen und betont, dass Söder in einer Reihe mit Rednern wie Theo Waigel, Edmund Stoiber und Angela Merkel stehe. Die Kundgebungen in der 56-jährigen Parkfest-Geschichte haben es in sich - dennoch, so "schön" und so "voll" wie am Montag war es lange nicht. Das bekundete ein begeisterter Bürgermeister Max Schadenfroh. Auch Max Straubinger hatte nur positive Worte und lobte Markus Söder für seinen "gelungenen Start" mit dem Zehn-Punkte-Plan.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. Juli 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos