Ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Kelheim wird wohl noch ein ganzes Weilchen auf seinen Führerschein warten müssen. Dafür sorgte er selbst, indem er am Mittwoch in Abensberg noch ohne seinen "Lappen" ein paar Runden drehte und dann auch noch vor der Polizei flüchtete.

Dümmer als die Polizei erlaubt. Ein 18-Jähriger sollte am Mittwoch im Seeweg in Abensberg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Doch darauf hatte der junge Mann offenkundig null Bock. Also trat er das Gaspedal auf Anschlag durch, bretterte über den Seeweg, versteckte seinen BMW mehr schlecht als recht hinter einem Gebüsch auf einem Feldweg und nahm die Beine in die Hand. Mit dem Autoschlüssel in der Unterhose. Weit kam er allerdings nicht.

Als die Polizisten den 18-Jährigen festhielten, stellte sich auch sofort heraus, warum es der junge Mann plötzlich derart eilig hatte. Er hatte noch gar keinen Führerschein. Außerdem waren an dem Auto entstempelte Kennzeichen angebracht. Voerst wird daher gegen ihn wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Kennzeichenmissbrauch ermittelt.