In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat sich im Landkreis Kelheim ein gewaltiger Schwertransport auf den Weg gemacht. Insgesamt 145 Tonnen rollten aus dem Betriebsgelände einer Abensberger Firma nach Münchsmünster in den benachbarten Regierungsbezirk. 

Es handelt sich um ein 145 Tonnen schweres Produkt der Firma Michael Glatt Maschinenbau aus Abensberg. Das Schwergewicht ist knapp 50 Meter lang und hat einen Durchmesser von 2,80 Meter. In der Nacht auf Donnerstag trat es seinen Weg in das Werk von Lyondell Basell in Münchsmünster an. Obwohl die Strecke nur etwa 16 Kilometer beträgt, planten die Organisateure rund drei Stunden Zeit für den Schwertransport ein. 

Auch für die Firma Glatt selbst bedeutete die Fertigung eine Mammutaufgabe: 15 Monate vergingen von der Vergabe des Auftrags bis zur Auslieferung. Für die Fertigung musste außerdem ein gigantischer Glühofen in der Werkshalle aufgebaut werden, der Temperaturen von bis zu 580 Grad Celsius erzeugte.