Ab Sonntag gültig Stadt Deggendorf führt Maskenpflicht ein

Die Stadt Deggendorf führt ab Sonntag eine Maskenpflicht für Teile der Innenstadt und die Donaupromenaden ein. (Symbolbild) Foto: dpa

Das Landratsamt Deggendorf führt für Teile der Stadt eine Maskenpflicht ein. Die neue Regelung soll bereits ab Sonntag, 7. März, gelten.

Das teilte das Landratsamt Deggendorf am Samstagnachmittag mit. Hintergrund der Maßnahme: Zuletzt seien sowohl in der Innenstadt als auch auf der Donaupromenade immer wieder größere Menschenmengen auf engstem Raum beisammen gewesen, ohne eine Maske zu tragen. Da teilweise auch der notwendige Mindestabstand nicht eingehalte wurde, sieht sich das Landratsamt nun veranlasst, für bestimmte Bereiche eine Maskenpflicht einzuführen. Dabei muss nicht zwingend eine FFP2-Maske getragen werden, im Freien reicht eine handelsübliche OP-Maske aus. Die Maskenpflicht gilt jeweils von 11 bis 21 Uhr und ist für folgende Bereiche angeordnet:

  • Innenstadt
  • Pfleggasse
  • Bahnhofstraße im Bereich vom Westlichen Stadtgraben bis zum Luitpoldplatz
  • Luitpoldplatz
  • Oberer Stadtplatz im Bereich vom Luitpoldplatz bis zur Kreuzung Westlicher Stadtgraben/Nördlicher Stadtgraben
  • Michael-Fischer-Platz
  • Metzgergasse
  • Lateinschulgasse im Bereich vom Westlichen Stadtgraben bis zum Luitpoldplatz
  • Veilchengasse im Bereich vom Westlichen Stadtgraben bis zum Luitpoldplatz
  • Rosengasse
  • Schlachthausgasse
  • Bräugasse
  • An der Stadtmauer (Altstadtviertel)
  • Östliche Zwingergasse
  • Westliche Zwingergasse
  • Donauuferpromenade (Grünanlage entlang der Eginger Straße zwischen der Donau und der Eisenbahnlinie)
  • Deichgärten auf der Parkgarage (zwischen westlichem Bogenbachdamm, Eisenbahnlinie und Brüstung der Parkgarage) sowie der gemeinsame Geh- und Radweg ab dem Dieter-Görlitz-Platz bis zur Eginger Straße und der Bereich im Gleisdreieck
  • Geh- und Radwegbrücke über die Donau zwischen Rampenbeginn ab der Eginger Straße und Brückenbeginn beim Donaudamm Fischerdorf

Gleichzeitig gab das Landratsamt bekannt, dass der Landkreis Deggendorf Stand Samstag den kritischen Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten hat. Damit tritt im Landkreis wieder eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr in Kraft. Auch die Schulen wechseln wieder in den Distanzunterricht. Zudem werden die für Montag anvisierten Lockerungen im Landkreis vorerst nicht umgesetzt - diese treten laut Beschluss des Freistaats erst bei einer stabilen Inzidenz unter 100 in Kraft.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading