Ab Oktober: Söder sieht Chance für Lockerungen bei Diskotheken

, aktualisiert am 24.08.2021 - 15:29 Uhr
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sieht ab Oktober Chancen für Lockerungen bei Diskotheken. Foto: Christian Mang/Reuters/Pool/dpa

Trotz der derzeit steigenden Corona-Fallzahlen hält Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ab Herbst Lockerungen bei Diskotheken für machbar. Man könne den jungen Leuten sagen, dass es ab Oktober eine Chance gebe, "dass sich was tut", sagte der CSU-Chef am Dienstag dem Fernsehsender münchen.tv. Derzeit zeige sich aber auch, dass überall dort, wo es Öffnungen bei Diskotheken gebe, die Infektionszahlen hochschnellten.

Daher wolle er zunächst die Rückreisewelle nach den Sommerferien im September abwarten, sagte Söder. Danach werde es dann aber "zeitnah" ein Angebot geben, wobei noch nicht klar sei, unter welchen Auflagen Lockerungen möglich seien. Denkbar seien etwa strengere Testauflagen oder die Beschränkung auf Geimpfte und Genesene.

Gibt es 2022 ein Oktoberfest?

Auch zu einem möglichen Oktoberfest 2022 äußerte sich Söder in dem Interview. Die Chancen hängen nach seiner Ansicht direkt vom weltweiten Impffortschritt ab. Wenn es mit dem Impfen so weiter gehe, auch global, "haben wir beste Möglichkeiten", sagte der CSU-Chef am Dienstag dem Fernsehsender. "Ich kann mir eine Wiesn vorstellen, wenn alle geimpft sind, wenn die Tests da sind."

Für Festlegungen zur Wiesn 2022 sei es aber noch zu früh. "Wünschen soll man das gerne", sagte Söder, die Pandemie habe aber immer wieder gezeigt, dass es besser sei, "auf Sicht zu fahren". In diesem und im vergangenen Jahr musste das größte Volksfest der Welt wegen der Corona-Krise abgesagt werden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading