A92 bei Pilsting Autobahnpolizei führt groß angelegte Kontrolle durch

Für die Kontrolle wurde fast der gesamte Verkehr auf der A92 über den Parkplatz geleitet. (Symbolbild) Foto: Swen Pförtner/dpa

Die Autobahnpolizei Wörth an Isar hat in der Nacht auf Freitag im Landkreis Dingolfing-Landau eine Großkontrolle auf dem A92-Parkplatz Pilstinger Moos Ost durchgeführt und dabei zahlreiche Ordnungswidrigkeiten festgestellt. Neben diversen Anzeigen gab es auch vier Festnahmen.

Laut Polizeibericht dauerte die groß angelegte Kontrollaktion von 20 Uhr am Donnerstagabend bis 1 Uhr am Freitag. Der Parkplatz Pilstinger Moos Ost in Fahrtrichtung Deggendorf war währenddessen für den normalen Verkehr gesperrt. Mit Unterstützung der Verkehrspolizeien Deggendorf, Landshut und Passau sowie der Polizeiinspektion Landshut wurde der Verkehr für die Kontrolle großteils über den Parkplatz umgeleitet.

Insgesamt wurden 114 Fahrzeuge kontrolliert, wobei 21 durchsucht wurden. Bei 210 Insassen wurde die Identität festgestellt, 41 von ihnen wurden genauer in Augenschein genommen. Dabei zeigte sich, dass gegen eine Person ein Haftbefehl vorlag, der direkt vollzogen wurde. Drei Kontrollierte wurden zudem wegen ausländerrechtlichen Verstößen vorläufig festgenommen, gegen einen Fahrzeugführer wird jetzt wegen Kennzeichenmissbrauchs ermittelt.

35 Lkw und Sattelzüge hatten sich Verkehrsordnungswidrigkeiten zuschulden kommen lassen, die direkt geahndet wurden. Bei einer vorgelagerten Geschwindigkeitsmessung im Bereich Landshut, wo 120 km/h erlaubt sind, wurden 28 zu schnell fahrende Autofahrer ermittelt, wobei der Spitzenreiter stolze 183 km/h auf dem Tacho hatte.

Quasi nebenbei wurden noch vier allgemeine Ordnungswidrigkeiten verfolgt, die zufällig aufgefallen waren, und sieben Sicherheitsleistungen kassiert. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading