A92 bei Essenbach Lkw-Führerhaus auf Parkplatz komplett ausgebrannt

, aktualisiert am 22.02.2021 - 14:20 Uhr
Der das Führerhaus des Lkws brannte komplett aus, auch die nähere Umgebung wurde in Mitleidenschaft gezogen. Foto: KM/foto-daylight

Am Sonntagvormittag ist das Führerhaus eines auf dem A92-Parkplatz Wattenbacherau im Landkreis Landshut geparkten Lastwagen vollständig ausgebrannt. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Gegen 9.20 Uhr kochte der 39-jährige Lastwagenfahrer außerhalb seines geparkten Sattelzuges Kaffee auf einem Gaskocher. Danach stellte er die Gasflasche ins Führerhaus und legte sich schlafen. Nach kurzer Zeit bemerkte er Gasgeruch. Die Gardinen im Führerhaus brannten bereits.

Der Fahrer konnte sich noch aus dem Führerhaus retten, verletzte sich dabei aber am Fuß und musste ins Krankenhaus. Der Lastwagen von den Feuerwehren gelöscht, die Autobahnmeisterei Wörth musste den Parkplatz zur Bergung des Lastwagens teilweise sperren.

Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe wurde nach Rücksprache mit dem Wasserwirtschaftsamt eine Grünfläche ausgebaggert und der Aushub fachgerecht entsorgt. Durch den Brand entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading