A9 bei Garching Drängler verursacht Unfall - Mutter und Sohn schwer verletzt

Am Donnerstag hat ein Unbekannter auf der A9 bei Garching eine Autofahrerin derartig bedrängt, dass es zu einem schweren Unfall kam. Das Auto der Frau, in dem ihr 10-jähriger Sohn mitfuhr, überschlug sich auf der Fahrbahn. Beide wurden schwer verletzt. Der Drängler flüchtete.

Wie die Polizei mitteilte, passierte der Unfall am späten Nachmittag auf der A9 kurz vor der Anschlussstelle Garching-Süd. Demnach wurde die 51-jährige Frau aus Neufahrn von einem unbekannten Autofahrer nach rechts abgedrängt, so dass sich ihr Auto auf dem Seitenstreifen überschlug.

Die Frau war gerade dabei mit ihrem Opel Corsa einen Lastwagen zu überholen, als ein Autofahrer von der dritten Spur immer weiter nach rechts auf die Fahrspur der Frau kam. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich sie nach rechts aus und kam vor dem Laster ins Schleudern. Dabei überschlug sich der Opel und kam auf dem Seitenstreifen auf dem Dach zum Liegen. Die Frau und ihr 10-jähriger Sohn verletzten sich schwer und mussten vom Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden. Der Drängler fuhr unbeirrt weiter. 

Die Verkehrspolizei in Freising sucht deshalb Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Hinweise nehmen die Beamten unter 08161/952-0 oder jede andere Dienststelle entgegen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading