A3 bei Wörth an der Donau Tödlicher Unfall im Stauende - Autobahn gesperrt

Ein Unfall ist am Dienstag auf der A3 bei Wörth passiert. Foto: Nopper

Tödlicher Unfall auf der A3 bei Wörth an der Donau: Dort ist gegen 9 Uhr ein Autofahrer in einen vorausfahrenden Lastwagen gekracht. Für den 20-Jährigen kam leider jede Hilfe zu spät.

Der tragische Unfall ereignete sich gegen 9 Uhr zwischen den Anschlussstellen Wörth an der Donau und Rosenhof. Zu diesem Zeitpunkt staute sich der Verkehr in Fahrtrichtung Nürnberg. Ein 20-jähriger Autofahrer bemertke das aber offenbar zu spät und fuhr beinahe ungebremst auf einen am Stauende stehenden Lastwagen auf. Dadurch wurde der junge Mann in seinem Fahrzeug eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Weitere Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. 

Die A3 in Fahrtrichtung Nürnberg musste nach dem Unfall für die Berge- und Aufräumarbeiten komplett gesperrt werden. Die Sperrungen werden voraussichtlich auch noch bis in die Mittagsstunden andauern. Es kommt zu entsprechenden Stauungen. 

Wir berichten weiter. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading