A3 bei Straubing Verursacher fährt trotz Unfall unbeirrt weiter

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise bezüglich des Unfallhergangs. (Symbolbild) Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Am Dienstagmorgen hat sich auf der A3 kurz nach der Abfahrt Straubing in Fahrtrichtung Passau ein Verkehrsunfall ereignet. Der Unfallverursacher ist unerkannt geflohen. 

Laut Polizei fuhren zwei Personen um 8.35 Uhr auf der linken Fahrspur in Richtung Österreich, als ein anderes Fahrzeug plötzlich vor ihnen von der rechten auf die linke Spur wechselte. Der 29-jährige Fahrer versuchte nach links auszuweichen, geriet dabei an die Mittelleitplanke und schleuderte anschließend über beide Fahrbahnen an die Außenplanke. Der Unfallverursacher fuhr unbeirrt weiter, ohne dass ihn die beiden Verunglückten und Ersthelfer erkennen konnten.

Einsatzkräfte brachten die beiden leicht Verletzten ins Klinikum Straubing. An ihrem Wagen entstand ein Totalschaden. Die Feuerwehr Kirchroth sicherte die Unfallstelle ab, es entstand kurzzeitig ein längerer Rückstau. Die Polizei bittet die Ersthelfer und Zeugen des Unfalls, sich bei der Autobahnpolizei Kirchroth zu melden.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading