A3 bei Regensburg gesperrt Mann wird schwarz vor Augen und verursacht Unfall

Die Autobahn war für etwa eine Stunde gesperrt. (Symbolbild) Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild/dpa

Am Dienstabend ist es auf der A3 bei Regensburg zu einem Auffahrunfall gekommen. Die Autobahn war deshalb für eine Stunde komplett gesperrt.

Nach Angaben der Polizei passierte der Unfall gegen 17.50 Uhr in Fahrtrichtung Straubing. Einem 59-Jährigen, der einen Kleintransporter fuhr, wurde kurz vor der Anschlussstelle Regensburg-Burgweinting schwarz vor Augen. Er fuhr deshalb erst auf einen Lastwagen auf und touchierte dann auch noch das Auto eines 36-Jährigen auf der linken Fahrspur. 

Der 59-Jährige und der Lastwagenfahrer wurden leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 22.000 Euro.

Die Autobahn war während der Unfallaufnahme und zur Bergung für etwa eine Stunde in Fahrtrichtung Straubing gesperrt. Es kam deswegen zu Stauungen. Vor Ort unterstützten Kräfte der Berufsfeuerwehr Regensburg und der Freiwilligen Feuerwehr Pentling.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading