A3 bei Regensburg Drängler verursacht Unfall und türmt

Der Unfallverursacher war laut Polizei wahrscheinlich zu schnell unterwegs. (Symbolbild) Foto: Patrick Seeger/dpa

Am frühen Montagmorgen hat ein Drängler auf der A3 einen anderen Autofahrer derartig bedrängt, dass es zu einem Auffahrunfall kam. Der Unfallverursacher flüchtete.

Gegen 1.20 Uhr war ein 31-jähriger Mitsubishi-Fahrer auf der A3 Höhe der Anschlussstelle Nittendorf in Fahrtrichtung Nürnberg auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Von hinten näherte sich ihm sehr schnell ein weiterer Fahrer in einem grünen Wagen mit ausländischem Kennzeichen. Der Heranrasende betätigte mehrmals die Lichthupe und bedrängte den 31-Jährigen, der daraufhin auf die rechte Spur wechseln wollte. Der Drängler aber versuchte zeitgleich, rechts zu überholen, so dass es zu Kollision kam. 

Der Mistubishi wurde an der hinteren Stoßstange und an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Der Schaden wird auf etwa 6.000 Euro beziffert, das Auto musste abgeschleppt werden.

Der Drängler fuhr ungerührt weiter, darum bittet die Regensburger Verkehrspolizei um Hinweise unter der Nummer 0941/506-2921.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading