A3 bei Regensburg 13 Unfälle in der Groß-Baustelle am Wochenende

Ein Warndreieck mit dem Schriftzug "Unfall". Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild/dpa

Bei der Groß-Baustelle auf der A3 bei Regensburg haben sich im Verlauf des Wochenendes wegen Rückstau insgesamt 13 Kleinunfälle und eine Unfallflucht ereignet. Im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus fanden am Wochenende zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Rosenhof Asphaltierungsarbeiten statt. Dadurch kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. 

Bei den Unfällen und der Unfallfallflucht zwischen Freitagabend und Montagmorgen entstanden überwiegend geringe Sachschäden. Verletzt wurde niemand. Die Hauptunfallursache war laut Polizei meist ein zu geringer Sicherheitsabstand beziehungsweise Unachtsamkeit beim Fahrstreifenwechsel.

Die Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Samstag gegen 3.50 Uhr bei der Anschlussstelle Regensburg-Burgweinting in Fahrtrichtung Passau. Der Fahrer eines grauen Opel mit Regensburger Zulassung touchierte beim Fahrstreifenwechsel mit der vorderen Stoßstange das Heck eines vorausfahrenden VW Touran.

Obwohl der Fahrer des grauen Opels den Unfall bemerkt haben müsste, wurde die Fahrt einfach fortgesetzt. Am VW Touran entstand ein Schaden von mindestens 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der VPI Regensburg unter 0941-5062921 in Verbindung zu setzen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading