A3 bei Metten Polizei stoppt Minivan voller gestohlener Elektrowerkzeuge

Diese Kontrolle brachte der Polizei ein größeres Resultat ein als gedacht. (Symbolbild) Foto: Swen Pförtner/dpa

Einen Volltreffer haben die Beamten der VPI Deggendorf am Mittwoch auf der A3 bei Metten gelandet: Sie stoppten einen Minivan voller elektronischer Werkzeuge. Es zeigte sich schnell: Der Großteil war gestohlen.

Die Fahnder hatten das Fahrzeug aus dem Rheinland an der A3-Anschlussstelle Metten in Fahrtrichtung Passau zu einer Kontrolle angehalten und stellten fest, dass der Wagen bis unters Dach mit gebrauchten, aber hochwertigen Elektrowerkzeugen vollgestopft war. Der Fahrer, ein in Deutschland lebender Moldawier, war gerade auf dem Weg in die alte Heimat und gab an, die Geräte gekauft zu haben. Einen Kaufnachweis hatte er aber keinen.

Bei einigen Geräten konnte schon vor Ort geklärt werden, dass sie von Diebstählen stammten. Der Moldawier wurde kurzzeitig festgenommen, durfte aber nach Bezahlung einer Sicherheitsleistung vorerst gehen – nun erwartet ihn ein Strafverfahren.

Die VPI Deggendorf nahm die Elektrowerkzeuge an sich und muss nun herausfinden, wer die rechtmäßigen Eigentümer des Diebesguts sind. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading