A3 bei Hunderdorf Reisender randaliert an der Rastanlage Bayerwald

Die Polizei nahm am Dienstag einen Mann an der Rastanlage Bayerwald vorübergehend in Gewahrsam (Symbolbild). Foto: dpa

Ein Reisender ist am Dienstagabend unangenehm an der Rastanlage Bayerwald bei Hunderdorf im Landkreis Straubing-Bogen aufgefallen, weil er mehrere Kunden in der Tankstelle belästigte. Er musste die Nacht auf der Wache der Straubinger Polizei verbringen.

Gegen 18.15 Uhr beobachtete eine Streife der Autobahnpolizeistation Kirchroth an der Rastanlage Bayerwald einen Mann, der dort, offenbar ohne Weiterreisemöglichkeit, Kunden der Tankstelle auf unangenehme Weise ansprach. Der 40-Jjährige hatte lediglich eine Tasche dabei. Die Beamten erklärten ihm, dass er an der Tankstelle nicht bleiben könne und sprachen einen Platzverweis aus. 

Das interessierte den Mann anscheinend nicht, denn gegen 20.45 Uhr stellten die Beamten fest, dass der Mann immer noch in der Tankstelle war und Kunden anpöbelte. Die Polizei nahm ihn für eine Nacht in Gewahrsam, weil er den Platzverweis nicht befolgen wollte. 

Bei der Überprüfung seiner Dokumente stellten die Polizisten fest, dass er nur einen gefälschten Führerschein dabei hatte. Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet. Aus dem kostenpflichtigen Gewahrsam wurde er am Folgetag wieder entlassen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading