A3-Baustelle bei Regensburg Autofahrerin kracht in schlingernden Omnibus

Zu dem Unfall kam es, weil eine Busfahrerin ins Bankett geriet. (Symbolbild) Foto: Monika Skolimowska/dpa

Am Donnerstagabend ist es im Bereich der A3-Baustelle bei Regensburg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Omnibus gekommen. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Laut Polizeibericht war eine 38-jährige Busfahrerin gegen 20.50 Uhr auf der Autobahn in Fahrtrichtung Passau unterwegs, als sie kurz vor Anschlussstelle Regensburg-Universität ins rechte Bankett und anschließend auf die linke Fahrspur geriet. Eine 29-jährige Autofahrerin, die auf der linken Spur hinter dem Omnibus fuhr, konnte trotz Notbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte in das Heck des Busses.

Die 29-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und wurde vorsorglich in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Der Schaden am Bus beläuft sich auf mindestens 7.000 Euro. Am Auto, das nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, entstand ein Sachschaden von mehr als 5.000 Euro.

Durch den Unfall kam es bis 22.30 Uhr zu Verkehrsstörungen. An der Unfallstelle waren Kräfte der Berufsfeuerwehr Regensburg sowie der Freiwilligen Feuerwehr Pentling im Einsatz.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading