A3-Ausbau bei Regensburg Universitätsstraße und Graßer Weg am Wochenende voll gesperrt

Im Rahmen der umfangreichen Bauarbeiten an der A3 kommt es am Wochenende zu einer Straßensperrung. (Symbolbild) Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Im Rahmen des Ausbaus der A3 bei Regensburg auf sechs Fahrstreifen werden am 18. und 19. Juli die Universitätsstraße und der Graßer Weg nacheinander für den Verkehr gesperrt. Die jeweils andere Straße dient als Umleitung, auch drei Buslinien sind von der Sperrung betroffen. 

Die südlichen Autobahnbrücken über die Universitätsstraße und den Graßer Weg werden am kommenden Wochenende provisorisch verbreitert, wie die Autobahndirektion Südbayern in einer Pressemitteilung erklärt. Hierfür müssten die Unterführungen beider Straßen gesperrt werden – da jedoch beide Straßen wechselseitig als Umleitungsstrecke dietnen, sollen die Sperrungen nacheinander erfolgen.

Straßen nacheinander gesperrt

Die Universitätsstraße ist demnach am Samstagabend, den 18. Juli, ab etwa 20:30 Uhr bis Sonntagfrüh gegen 1 Uhr gesperrt. Anschließend wird der Graßer Weg unterhalb der A3 gesperrt – wenn alles glatt geht, bis etwa 8 Uhr am Sonntagmorgen. Die jeweiligen Umleitungen via Graßer Weg bzw. Universitätsstraße sowie die Ludwig-Thoma-Straße und die Theodor-Storm-Straße sind jeweils ausgeschildert. Beide Sperrungen betreffen auch Fußgänger, Radverkehr und die Buslinien 6, 11 und 2.

Karten der Umleitungen finden Sie auf www.a3-regensburg.de.

Drei Buslinien betroffen

Die Linie 6 wird in beiden Richtungen über die Franz-Josef-Strauß-Allee und die Galgenbergstraße umgeleitet, weshalb die Haltestellen Universität, An der Kreuzbreite und Neuprüll nicht angefahren werden können. Eine Ersatzhaltestelle wird im Kreuzungsbereich Am Biopark/Galgenbergstraße/Johann-Hösl-Straße eingerichtet. Die Haltestelle Otto-Hahn-Straße wird mitbedient. Die Linie 11 wird in beiden Richtungen über die Universitätsstraße sowie Am Biopark umgeleitet und kann somit die Haltestellen Neuprüll, An der Kreuzbreite und Universität mitbedienen.

Die Buslinie 2 endet am Sonntag, den 19. Juli, bis zum Ende der Sperrung des Graßer Wegs bereits in der Karl-Stieler-Straße. Die Haltestellen Fernsehsender Ziegetsdorf, Graß Brunnstraße und Graß werden nicht angefahren. Der Ortsteil Graß ist während dieser Zeit ausschließlich mit der Linie 3 erreichbar.

Brückenträger zur provisorischen Verbreiterung

Grund für die Verkehrseinschränkungen ist der Einhub von jeweils zwei Betonträgern mit einer Länge von rund 20 Metern pro Träger. Damit werden beide südlichen Autobahnbrücken über die Universitätsstraße und den Graßer Weg provisorisch verbreitert. Die provisorische Verbreiterung ist laut Autobahndirektion notwendig, damit der Autobahnverkehr in beiden Fahrtrichtungen mit ausreichend Platz fließen kann, sobald die Brücken über die Universitätsstraße und den Graßer Weg in den Folgejahren erneuert werden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading