A3-Ausbau Auffahrt Rosenhof wegen Asphaltarbeiten gesperrt

Wegen Asphaltarbeiten muss die Auffahrt Rosenhof an der A3 24 Stunden gesperrt werden. Der sechsspurige Autobahnausbau bei Regensburg soll künftig die Verkehrssituation entlasten (Symbolbild). Foto: Armin Weigel/dpa

Die Auffahrt auf die A3 bei Rosenhof in Fahrtrichtung Nürnberg wird kommende Woche für 24 Stunden gesperrt. Die Autobahndirektion Südbayern rät Autofahrern, stattdessen die Anschlussstelle Neutraubling zu nutzen.

Im Zuge des sechsstreifigen Autobahnausbaus muss von kommenden Dienstag, 6 Uhr, bis Mittwoch, 6 Uhr, die Auffahrt zur A3 an der Anschlussstelle Rosenhof in Richtung Nürnberg gesperrt werden. Das teilte die Autobahndirektion Südbayern mit. Für Autofahrer bedeutet das, dass sie erst ab Anschlussstelle Neutraubling auf die Autobahn fahren können. Die Autobahn verlassen können Verkehrsteilnehmer an der Anschlussstelle Rosenhof in beide Fahrtrichtungen, in Richtung Passau kann auch auf die A3 gefahren werden.

Asphaltarbeiten an der Anschlussstelle Rosenhof

Die Sperrung der Auffahrt an der Anschlussstelle Rosenhof in Fahrtrichtung Nürnberg ist laut Autobahndirektion notwendig, um den Beschleunigungsstreifen und den Zubringer am Übergang zur neuen Fahrbahn zu asphaltieren. Die Richtung Nürnberg, die nördliche Fahrbahn der A3, wird seit Januar 2019 zwischen der Anschlussstelle Neutraubling und östlich der Anschlussstelle Rosenhof dreispurig erweitert. Die Asphaltierung ist Teil dieser Arbeiten.

Erstes Teilstück der A3 Ende des Monats verbreitert

Bis Ende Juni soll das erste Teilstück der A3 ausgebaut sein. Auch die nördlich der Autobahn geplanten Lärmschutzmaßnahmen sollen bis dahin abgeschlossen sein. Anschließend wird der Autobahnverkehr zwischen den Anschlussstellen Rosenhof und Neutraubling in beiden Fahrtrichtungen zweispurig auf die neue und verbreiterte Fahrbahn umgelegt. Bis zum Jahresende wird dann die südliche Fahrbahn in diesem Bereich verbreitert und die in diesem Bereich südlich der Autobahn geplanten Lärmschutzmaßnahmen errichtet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading