8:2-Sieg in Südtirol Ottenzell mit weißer Weste ins Halbfinale

Allen Grund zur Freude haben die Stockschützen des FC Ottenzell nach dem Einzug ins Final four der Champions League. Foto: Wolfgang Fischer

Souverän haben die Stockschützen des FC Ottenzell die Vorrrunde der Champions League abgeschlossen. Mit einem 8:2-Sieg beim AEV Gais in Südtirol sicherten sich die Buam aus dem Lamer Winkel den ersten Gruppenplatz und freuen sich nun auf das Final four am Samstag, 21. September, in Lampoding.

Dort werden die Ottenzeller einer von zwei Vertretern des Deutschen Eisstockverbandes sein, die beiden anderen Halbfinalisten kommen aus Österreich. Den zweiten Platz hinter dem Deutschen Meister von 2018 belegte nämlich Sportunion Sankt Willibald. Den Öberösterreichern genügte dafür ein 5:5-Remis am letzten Spieltag beim TSV Hartpenning.

In der anderen Gruppe schaffte der EV Rottendorf den Spitzenplatz. Die Kärtner, ein absolutes österreichisches Spitzenteam mit dem legendären „Horsti emotionale Stranig“ in ihren Reihen, kamen beim TSV Peiting zu einem 5:5-Unentscheden. Hinter den Kärtnern ergatterte Peiting mit hauchdünnem Vorsprung vor dem mehrfachen italienischen Meister ESC Luttach den zweiten Rang. Peiting ist damit Gegner von Ottenzell im ersten Halbfinale am 21. September um 12 Uhr.

Mit dem Bus zum Final four

Wer die Buam aus dem Lamer Winkel bei diesem europäischen Gipfeltreffen unterstützen möchte, kann den vom FC Ottenzell eingesetzten Fanbus nutzen. Preis: rund 18 Euro. Anmeldung bei Ewald Schmid, Telefon 0171-6848806 (täglich ab 18 Uhr).

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading