Einst galt Markus Söder als vom Ehrgeiz zerfressen. Heute hat sich der CSU-Chef das Image eines versöhnlichen Machers zugelegt. Und so ist es wohl kein Zufall, dass der Nürnberger bereits als nächster Kanzlerkandidat der CSU gehandelt wird.

Allerdings ist Söder klug genug, zu wissen, dass es ein schwerer Fehler wäre, jetzt schon zu springen, betont Dr. Gerald Schneider in unserer heutigen Folge von "60 Sekunden aus der Politikredaktion".