Zugeschlagen und gebissen 26-jähriger Alk-Dieb auf Krawall-Tour durch Regensburg

In einem Supermarkt hatte der 26-Jährige eine Flasche harten Alk klauen wollen. Später gab es dann noch Stress im Park. (Symbolbild) Foto: CHROMORANGE/imago

Ein 26-Jähriger ist am Mittwochnachmittag in Regensburg auf Krawall gebürstet gewesen. Nachdem er in einem Supermarkt im Stadtwesten versucht hatte, eine Flasche Schnaps zu klauen, griff er offenbar Passanten im nahegelegenen Park an. Das Ganze mit ordentlich Alkohol intus.

Bei einem Vorfall im Regensburger Stadtwesten trat ein 26-Jähriger zum ersten Mal an diesem Mittwoch für die Polizei in Erscheinung. Der Mann hatte sich dort offenbar zunächst umgesehen und gegen 14 Uhr eine Flasche Schnaps in seinem Rucksack verschwinden lassen. Als er ohne zu zahlen an der Kasse vorbeiging, schnappte sich der Kaufhausdetektiv den Mann.

Noch bevor die Polizei zu dem Supermarkt kam, startete der 26-Jährige einen Fluchtversuch. Mit einer Bierflasche – ebenfalls aus dem Supermarkt – schlug er nach zwei Mitarbeitern, die ihn aufhalten wollten. Auch die wenig später eintreffende Polizeistreife konnte den Mann nicht dingfest machen.

Wenige Stunden später wurden die Beamten allerdings zu einer Prügelei in einen Park nahe des Bahnhofs gerufen. Ein Unbekannter hatte dort mehrere Passanten mit einem Stock angegriffen. Ein 55-jähriger Mann war sogar gebissen worden, hieß es von der Polizei.

Vor Ort stellte sich heraus: Der Mann, von dem die Attacken ausgingen, war der Alk-Dieb aus dem Supermarkt. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab bei dem 26 Jahre alten Mann einen Wert über zwei Promille. Der Ermittlungsrichter erließ gegen den Mann Haftbefehl, weshalb er vorerst in der JVA bleiben muss. Die Passanten waren alle leicht verletzt und durch einen Rettungsdienst ärztlich versorgt worden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading