Einen überraschenden Auswärtssieg hat der Deggendorfer SC eingefahren. Gegen die Spitzenmannschaft und den amtierenden Meister Bietigheim Steelers gewann die Mannschaft von Trainer John Sicinski 5:4 nach Overtime.

Der Deggendorfer SC hat in der DEL2 einen echten Überraschungs-Erfolg gelandet. Gegen die Spitzenmannschaft Bietigheim Steelers gewannen sie mit 5:4 in der Overtime. Dabei profitierten sie vor allem von einem starken ersten Drittel. Nach zwei Minuten brachte Robin Deuschl die Außenseiter in Führung, diesen Vorsprung baute Alex Roach in doppelter Überzahl in der 16. Minute aus und Christoph Kiefersauer erhöhte sogar auf 3:0.

Im zweiten Drittel gelang dann den Hausherren der erste Treffer. Norman Hauner verkürzte in der 30. Minute auf 1:3. Im Schlussabschnitt kam Bietigheim in der 46. Minute durch Shawn Weller auf 2:3 ran, Kyle Gibbons brachte den DSC in Überzahl wieder zwei Tore in Vorsprung. Dieser Vorsprung hielt jedoch nicht bis zum Ende der regulären Spielzeit: Zwei Überzahl-Tore von Shawn Weller und Tyler McNeely in den letzten beiden Spielminuten rettete den Favoriten in die Verlängerung. Nach nur 56 Sekunden entschied abermals Gibbons die Partie auf Zuspiel von Curtis Leinweber zum 5:4.