Das war ein hartes Stück Arbeit für den EV Landshut, aber es hat sich gelohnt: Die Niederbayern besiegten am Sonntagabend in der DEL2 den favorisierten EHC Freiburg mit 4:2 (0:0, 1:1, 3:1). Den Unterschied in einer intensiven Begegnung machten letztlich die Special-Teams: Während die Dreihelmenstädter zweimal in Überzahl trafen, gelang dies den "Wölfen" nur einmal.