Im zweiten Anlauf hat's geklappt: Der EV Landshut behielt am Sonntagabend beim EHC Bayreuth verdient mit 4:1 (1:1 3:0, 0:0) die Oberhand und fuhr damit den ersten Dreier in der noch so jungen DEL 2-Saison 2022/23 ein. Im Fränkischen lieferten die Niederbayern vor 1 412 Zuschauern im städtischen Kunsteisstadion ein grundsolides Auswärtsmatch ab, präsentierten sich strukturiert und größtenteils diszipliniert, schossen immer zum richtigen Zeitpunkt ihre Treffer und konnten sich ansonsten voll und ganz auf Schlussmann Sebastian Vogl verlassen.