40-Jähriger in Haft Vier Kilo Marihuana in Dingolfing gefunden

Neben mehreren Aufzuchtanlagen fanden die Ermittler ein verbotenes Einhandmesser, eine Machete, diverse Rauschgiftutensilien, rund 4000 Euro Bargeld sowie rund vier Kilogramm Marihuana in der Dingolfinger Wohnung. Foto: dpa/William Archie

Auf der Jagd nach einem Einbrecher entdecken Polizisten in einem Mehrfamilienhaus zufällig einen mutmaßlichen Drogendealer. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten Beachtliches.

Eigentlich kam die Streife am Donnerstag zu dem Mehrfamilienhaus südlich von Dingolfing, weil ein Einbruch gemeldet wurde. Als die Beamten das Haus betraten, schlug ihnen schon starker Marihuana-Geruch entgegen. Die Beamten gingen dem nach und folgten dem Duft zur Wohnung eines 40-Jährigen. Der gab gegenüber der Polizei auch sogleich an, eben Marihuana geraucht zu haben, wie das Polizeipräsidium Niederbayern mitteilt.

Daraufhin wurde eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Mann angeordnet, bei der die Beamten deutlich mehr als einen Joint zum Eigenkonsum entdeckten. Neben mehreren Aufzuchtanlagen fanden die Ermittler ein verbotenes Einhandmesser, eine Machete, diverse Rauschgiftutensilien, rund 4000 Euro Bargeld sowie rund vier Kilogramm Marihuana in der Dingolfinger Wohnung.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut erging Haftbefehl gegen den 40-Jährigen. Der wurde laut dem Polizeipräsidium Niederbayern unter anderem wegen es dringenden Tatverdachts des illegalen Handels mit Rauschgift erlassen. Nach der Vorführung beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Landshut werde der Mann im Laufe des Freitags in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, so die Polizei.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading