3:1-Sieg gegen VfB Straubing TSV Seebach ist Niederbayerischer Meister

Der TSV Seebach ist Niederbayerischer Meister. Er setzte sich gegen den VfB Straubing mit 3:1 durch. Foto: Stefan Ritzinger

Der TSV Seebach ist Niederbayerischer Meister. Der Erste der Bezirksliga Ost besiegte den VfB Straubing, Meister der Bezirksliga West, im Stadion am Peterswöhrd mit 3:1.

Im Duell der Landesliga-Aufsteiger VfB Straubing aus der Bezirksliga West und dem TSV Seebach aus der Bezirksliga Ost siegte der TSV im Straubinger Stadion am Peterswöhrd mit 3:1. Danach sah es in Hälfte eins jedoch nicht aus, denn lange waren die Straubinger spielbestimmend. Das Spiel auf dem nassen Boden war geprägt von einer Vielzahl an Fehlpässen - vor allem auf Seebacher Seite.

In der zwölften Minute ging das Team von Trainer Gregor Mrozek durch Dominick Wynn in Führung. Ein langer Flugball in die Spitze von Torhüter Bastian Lerch landete beim Außenstürmer, der an Keeper Fabian Scholz vorbei einschob. Kurz vor der Halbzeit gelang Seebach - zu diesem Zeitpunkt die unterlegene Mannschaft - der Ausgleich. Ein schöner Abschluss von Simon Lorenz schlug im kurzen oberen Eck ein.

In der zweiten Hälfte zeigte sich ein anderes Bild. Die Gäste aus Seebach kamen stärker aus der Pause und gingen durch einen sehenswerten Weitschuss von Manuel Kesten erstmals in Führung. In der 51. Minute stellte Lorenz mit seinem zweiten Treffer auf 3:1. Die Partie wurde in der Folge immer hitziger, in der 68. Minute wurde David Smolak wegen einer Tätlichkeit vom Platz gestellt. Auch wenn der VfB trotz Unterzahl noch versuchte, die Partie noch einmal zu drehen, blieb es letztendlich beim 3:1 für Seebach. Der Sieger erhielt ein Preisgeld von 2.000 Euro, der Vizemeister bekam 500 Euro.

SpVgg Lam ist Oberpfalzmeister

Schon einen Tag zuvor wurde die SpVgg Lam Oberpfalzmeister. Der Meister der Bezirksliga Oberpfalz Süd besiegte den SV TuS/DJK Grafenwöhr, Meister der Bezirksliga Oberpfalz Nord, mit 8:7 nach Elfmeterschießen. 

Ab der 74. Minute überschlugen sich die Ereignisse. In der 74. Minute musste Grafenwöhrs Dominik Zawal wegen wiederholten Foulspiels vom Platz, nur eine Minute später traf Maximilian Kaufmann in Unterzahl zum 1:0. In der 78. Minute musste auch bei Lam ein Spieler vom Feld - Alexander Vogl bekam seine zweite gelbe Karte. In der 80. Minute glich Christian Mühlbauer für Lam zum 1:1 aus. Die Entscheidung fiel im 14. Versuch des Elfmeterschießens. Simon Loderbauer traf für die Mannschaft von Trainer Manfred Stern, der Schütze Grafenwöhrs vergab. 

Die Höhepunkte aus dem Amateurfußball in Ostbayern sehen Sie in "BAYdfüßig - Fußball von nebenan", der Highlight-Show von idowa in Zusammenarbeit mit sporttotal.tv.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos