30 Feuerwehrkräfte im Einsatz Kellerbrand in Regensburg: Rauchmelder rettet Familie

In Regensburg brannte es am Samstagmorgen in einem Keller. Etwa 30 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz. Foto: Berufsfeuerwehr Regensburg, Stuber

Die Regensburger Feuerwehr musste am Samstagmorgen zu einem Kellerbrand ausrücken. 

Vermutlich wegen eines technischen Defekts fing am Samstag gegen 8 Uhr die Heizungsanlage im Keller eines Hauses im Ortsteil Keilberg zu brennen an. Laut Feuerwehr konnten die Kräfte schnell reagieren und eine starke Rauchausbreitung verhindern. Ein Rettungsdienst kümmerte sich um die dreiköpfige Familie, die unverletzt blieb. Nachdem die Feuerwehr ihre Arbeit beendet hatte, konnten die Bewohner in ihr Haus zurückkehren. 

Dass der Brand keine schlimmen Folgen verursachte, ist einem im Keller installierter Rauchwarnmelder zu verdanken. Dadurch konnte die Familie frühzeitig gewarnt werden. Laut Feuerwehr war es auch von Vorteil, dass die Bewohner alle Türen und Fenster geschlossen hielten.

Im Einsatz waren neben Rettungsdienst und Polizei etwa 30 Feuerwehrkräfte.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading