24-Jähriger verletzt Messerangriff in Asylbewerberheim

Ein Polizist vor einem Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild Foto: dpa

In einer Asylbewerberunterkunft in Regen ist es am Samstag gegen 22.10 Uhr zu einem Streit gekommen. Dabei wurde ein Mann durch Messerstiche leicht verletzt. Die Kriminalpolizei Deggendorf hat die Ermittlungen übernommen.

Am Samstagabend feierten ein 24-jähriger Afghane und ein 25 Jahre alter Mann aus Mali zusammen in der Unterkunft. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen kam es im Laufe des Abends zu einem Streit mit Handgreiflichkeiten zwischen den beiden alkoholisierten Männern. Dabei wurde der Jüngere vom Älteren leicht am Hals verletzt. Der 24-Jährige holte daraufhin ein Messer und fügte dem 25-Jährigen mehrere Stiche im Gesäß- und Oberschenkelbereich zu. Der Verletzte musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Tatwaffe konnte nicht gefunden werden.

Die Kriminalpolizei Deggendorf hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf die Ermittlungen übernommen, der genaue Tatablauf ist zur Zeit Gegenstand der Ermittlungen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading