225 Reiter folgten dem Kreuz 300 Jahre Martiniritt in Miltach

Jubiläum in Miltach: Bilder vom 300. Martiniritt. Foto: Vogl

Großes Jubiläum in der Regentalgemeinde Miltach: 225 Reiter folgten beim 300. Martiniritt dem Kreuz.

Alles war war auf das Beste durch Pfarrei und Gemeinde für das Festgeschehen, die Feier des Pfarrpatroziniums mit eucharistischer Prozession und Martiniritt, der seit 300 Jahren durchgeführt wird, vorbereitet. Nur das Wetter spielte am Samstag nicht mit, es regnete leicht.

Bischof Dr. Rudolf Voderholzer war Festprediger und zelebrierte mit weiteren Geistlichen den Festgottesdienst in der St. Martinskirche. Die Blaskapelle unter Leitung von Sepp Pielmeier gestaltete mit der "Haydnmesse" und feierlichen Chorälen diesen beeindruckend mit.

225 Reiter auf herausgeputzten Pferden ritten zur Ehre des HL. Martin, der Prozession folgten zu Fuß die Vereine, die Geistlichkeit mit dem Allerheiligsten, Ehrengäste und die Bevölkerung. Bürgermeister Johann Aumeier ehrte Otto Gerstl aus Bad Kötzting für 50-malige und Daniel Nemmer für 25-malige Ritteilnahme.

Der Bischof segnete das Bronzerelief, geschaffen von der Miltacher Künstlerin Marion Abate, das Szenen aus dem Miltacher Martiniritt darstellt und beim Kirchenportal seinen Platz hat.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 11. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading