2015 nach Straubing geflüchtet Mohammad Alwanni hat mit 1,2 seine Ausbildung abgeschlossen

Mohammad Alwanni hat sein Abschlusszeugnis in der Fraunhofer Berufsschule abgeholt. Seine Eltern in Damaskus werden stolz auf ihn sein, da ist er ganz sicher. Foto: Monika Schneider-Stranninger

Alles eine Frage des Willens. Wenn Mohammad Alwanni eine Devise hat, dann kann es nur diese sein.

Damit hat er als 17-Jähriger die Flucht aus Syrien geschafft, die deutsche Sprache gelernt und bei einer Deutsch-Ex in der Berufsschule selbst Muttersprachler alt aussehen lassen, wie sein Lehrer Karl Schwarzmüller sich anerkennend erinnert. Und schließlich hat er jetzt an der Fraunhofer-Berufsschule aus der Hand von Direktorin Hermine Eckl sein Abschluss-Zeugnis entgegengenommen, samt Anerkennungsurkunde der Regierung von Niederbayern und Verbandspreis des Berufsschulverbandes Straubing-Bogen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading