2. Volleyball-Bundesliga TV Dingolfing meistert letzte Auswärtsaufgabe

Nach einer schwierigen Trainingswoche war der Jubel beim TV Dingolfing über den Erfolg im letzten Auswärtsspiel groß. Foto: Toni Kiebler

Die letzte Auswärtsfahrt des TV Dingolfing in der aktuellen Saison der 2. Volleyball-Bundesliga der Damen war am Sonntag zugleich die weiteste, denn es ging für den Tabellenführer nach Saarbrücken zu den proWinVolleys TV Holz. Um acht Uhr morgens starteten die „Dingos“ die rund 500 Kilometer weite Anreise in zwei Kleinbussen, nach sechzehn Stunden Fahrt war kurz nach Mitternacht die Heimat wieder erreicht - und dies mit einem 3:0-Sieg im Gepäck.

Doch so selbstverständlich war der Erfolg des Tabellenführers beim Schlusslicht im Saarland nicht, denn während der Woche stand nur ein Mini-Kader dem Trainerduo Andreas Urmann und Reinhard Arndt zur Verfügung. Zwei Corona-Infektionen mit Quarantäne, mehrere Erkrankungen und Verletzungen verhießen nichts Gutes für die letzte Auswärtsaufgabe. Dennoch bissen alle Spielerinnen die Zähne zusammen, am Sonntagfrüh konnte sich die letzte Spielerin auch noch freitesten und der TVD konnte eine zwar angeschlagene, bis auf die beiden Nachwuchsspielerinnen mit Doppelspielrecht aber komplette Mannschaft in Saarbrücken aufbieten. Aufgrund all dieser Vorzeichen war TVD-Coach Andreas Urmann gezwungen, Umstellungen in der Stammsechs vorzunehmen, auch Positionswechsel, die aber sehr gut funktionierten und die Flexibilität der Mannschaft bewiesen.

Dingolfingerinnen zeigen konzentrierte Leistung

Die Gastgeberinnen stellten sich sehr gut auf ihren Gegner ein, vor allem über die Angriffsmitte. Dennoch zeigten die „Dingos“ eine solide und konzentrierte Leistung, die letztlich zum Drei-Satz-Sieg führte mit 25:22, 25:20 und 25:18 in den Sätzen nach 76 Minuten reiner Spielzeit. Als wertvollste Spielerin auf Seiten des TVD wurde Libera Cilla Gatzsche ausgezeichnet, mit der Trainer Urmann ebenso zufrieden war wie mit seiner Mannschaft, von der er alle elf mitgereisten Spielerinnen einsetzen konnte.

Mit diesen drei Punkten im Gepäck und einem Sieg ohne Satzverlust geht es nun zum Saisonfinale am 23.April zu Hause gegen den Tabellenelften TV Waldgirmes. Ein Sieg mit 3:0 oder 3:1 und damit mit drei Punkten fehlt den Dingolfingerinnen noch für die überraschende Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga. Zunächst gilt es aber, zu regenerieren über die Osterfeiertage, Verletzungen und Erkrankungen auszukurieren, um am 23.April in guter Form und Verfassung auflaufen zu können.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading