2. Volleyball-Bundesliga TV Dingolfing krönt sich zum Meister

Die Feierlichkeiten der Volleyballerinnen des TV Dingolfing nach der Pokalübergabe zur Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd waren riesengroß. Foto: Hermann Boxleitner

Nach nur 65 Minuten reiner Spielzeit standen die Volleyballerinnen des TV Dingolfing am Samstagabend gegen 19.15 Uhr als Meister der 2. Bundesliga Süd fest. Mit 3:0 besiegte der TVD vor rund 250 Zuschauern in der Dreifachhalle des Dingolfinger Gymnasiums den TV 05 Waldgirmes und rutschte somit zum Saisonabschluss lediglich auf Grund des besseren Satzverhältnisses vor den VC Wiesbaden II auf Rang eins.

In drei oder vier Sätzen musste der TV Dingolfing gegen die Gäste aus Mittelhessen gewinnen, um sich nach 1996 zum zweiten Male die Meisterschaft in der 2.Bundesliga Süd zu sichern. Trotz anfänglicher Nervosität begannen die „Dingos“ die Partie gegen den Tabellenvorletzten souverän und druckvoll, setzten sich Mitte des Auftaktsatzes ab, um mit 25:17 zunächst in Sätzen in Führung zu gehen. Der zweite Spielabschnitt gestaltete sich noch deutlicher, die Gastgeberinnen ließen keinen Zweifel daran, das für die Meisterschaft erforderliche Ergebnis zu erzielen. 25:11 lautete der Endstand des zweiten Satzes und nur im anschließenden Spielabschnitt konnte der TV Waldgirmes zunächst in Führung gehen und die Begegnung ausgeglichen gestalten. Letztlich aber setzten sich erneut die TVD-Damen durch mit 25:17. Damit war das erforderliche Ergebnis von 3:0 gesichert, die Meisterschaft gesichert und der Jubel riesengroß.

Präsident und Aufsichtsrat übergeben Pokal

Der Präsident des Bayerischen Volleyball-Verbandes Klaus Drauschke und Heino Kontjer, Aufsichtsrat der Volleyball-Bundesliga, nahmen die Meisterehrung mit Medaillen und Pokal vor, was den Beginn einer langen Feier der Mannschaft mit ihrem Helferstab, den Partnern und Fans einläutete.

Nur vier Spiele der insgesamt 24 Begegnungen wurden verloren - eine insgesamt herausragende Bilanz einer jungen Mannschaft mit Spielerinnen aus der Region, bei der Trainingsfleiß, Ehrgeiz und Wille gepaart mit Mannschaftsgeist im Vordergrund stand. Geformt wurde das Team von Trainer Andreas Urmann, der nach zwei Meisterschaften mit Straubing nun den dritten Titel in der 2. Bundesliga errang.

Schwierige Saison geht zu Ende

Was bleibt ist die Freude über eine aufgrund von Corona schwierige Saison, die sich über acht Monate zog und immer wieder von Spielpausen und Spielverlegungen geprägt war. Dennoch fand die Mannschaft immer wieder zu ihrer Form zurück und sicherte sich verdient die Meisterschaft.

Der TV Dingolfing wird allerdings nicht in die 1. Bundesliga aufsteigen - vornehmlich aus finanziellen Gründen, aber auch aus sportlichen wie organisatorischen Überlegungen. Mit einem Großteil der Mannschaft und dem Trainerstab geht es damit ab September in die Saison 2022/23 der 2.Bundesliga Süd.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading