2. Skaterhockey-Bundesliga IHC Atting verliert erstmals in der Saison

Trotz vier Toren von Kapitän Fabian Hillmeier unterliegt der IHC Atting in Merdingen. Foto: fotostyle-schindler.de

Der IHC Atting hat am Samstag die erste Niederlage der laufenden Saison in der 2. Inline-Skaterhockey-Bundesliga hinnehmen müssen. Nach acht Siegen in Folge unterlagen die Wölfe im Spitzenspiel dem heimstarken HC Merdingen mit 7:13 (4:3, 2:4, 1:6).

Dabei mussten die Wölfe am Ende den erwartet hohen Temperaturen Tribut zollen. Nach 37 Minuten führte das Team nämlich noch mit 6:4. "Dann haben wir aber drei Tore in nur zwei Minuten kassiert und das war der Killer für uns", sagte Trainer Jürgen Amann. Im Schlussdrittel zogen die Merdinger dann durch zwei weitere schnelle Tore auf 9:6 davon. "Danach war das Spiel für uns leider vorbei."

Hillmeier trifft vierfach

Atting gelang durch den am Ende vierfachen Torschützen Fabian Hillmeier nur noch der Treffer zum zwischenzeitlichen 4:11. "Am Ende ist das Ergebnis dann aber auch sicher um drei, vier Tore zu hoch ausgefallen", resümierte Amann, der die hohen Temperaturen zwar als Faktor sah, aber nicht als den entscheidenen. "Das war insgesamt schon grob, und ich weiß nicht, ob es richtig ist, bei solchen Bedingungen ein Spiel anzupfeifen, aber Merdingen erging es ja genauso. Vielleicht haben sie das ein bisschen besser weggesteckt."

Die Attinger behalten ihre komfortable Tabellenführung von derzeit sieben Punkten auf Deggendorf, Merdingen ist auf Rang drei vorgerückt. Nun ist wieder eine kurze Pause bis zum 9. Juli. Dann müssen die Wölfe beim Tabellensechsten aus Spaichingen antreten. Am 16. Juli gastieren die Merdinger dann in Atting.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading