2. Bundesliga SSV Jahn unterliegt starkem Hamburger SV

Kein Durchkommen: Der SSV Jahn (hier Sarpreet Singh im Zweikampf gegen Hamburgs Ludovit Reis) hat seine Partie gegen den Hamburger SV verloren. Foto: dpa

Nichts zu holen, gab es für den SSV Jahn am Samstagnachmittag beim Hamburger SV. Die Mannschaft von Trainer Mersad Selimbegovic verlor verdient mit 1:4.

Gegen einen starken Hamburger SV gab es am Samstagnachmittag nichts zu holen für den SSV Jahn Regensburg. Der oberpfälzer Zweitligist unterlag dem ehemaligen Bundesliga-Dino mit 1:4. Ludovit Reis brachte den HSV in der 31. Minute in Führung, der Jahn konnte jedoch fast im Gegenzug in Person von Jan-Niklas Beste ausgleichen (33.). Nachdem ein Treffer von Bakary Jatta zunächst wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde (42.), traf der Gastgeber noch kurz vor der Pause durch Faride Alidou zum 2:1 (45.). Auch in Hälfte zwei spielten die Hamburger souverän und zielstrebig weiter. So war es der starke Sonny Kittel, der einen Foulelfmeter nach einem Foul von Regensburgs Scott Kennedy an den Schützen selbst sicher verwandelte (65.). Der eingewechselte Anssi Suhonen machte mit einem schönen Schlenzer in die lange Ecke kurz vor dem Ende (87.) den Deckel auf die Partie. Mit der Niederlage rutschten die Regensburger ab auf Tabellenplatz vier.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading