2. Bundesliga Sandhausens Trainer Schwartz vertraut Ersatztorwart Rehnen

Sandhausens Torwart Nikolai Rehnen (r) jubelt mit Mannschaftskollegen über den Sieg. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archiv

Trainer Alois Schwartz vom Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen glaubt an die Stärken von Ersatztorhüter Nikolai Rehnen. "Wir haben Vertrauen zu ihm", sagte der Coach zwei Tage vor dem Spiel am Samstag beim SSV Jahn Regensburg (13.00 Uhr/Sky). Stammtorhüter Patrick Drewes war am Mittwoch in der Verlängerung des Pokalspiels gegen den Karlsruher SC wegen einer Wadenverletzung ausgewechselt worden. Eine MRT-Untersuchung hatte am Donnerstagnachmittag für Klarheit gesorgt. Beim 29-Jährige wurde ein Muskelfaserriss diagnostiziert. Somit taucht auch Drewes' Name vorerst auf der ohnehin schon langen Ausfallliste des SVS auf.

Schwartz hofft, dass der 8:7-Erfolg im Elfmeterschießen gegen den KSC "mehr Selbstvertrauen freigesetzt als Kraft gekostet hat". Jedoch hadert er mit der Ansetzung. Aufgrund einer Sperrung der Autobahn sei eine Terminierung auf Sonntag nicht möglich gewesen, erklärte der 55-Jährige. "Wir wollen aber nicht jammern."

Der SVS liegt als 15. der Tabelle nur einen Rang vor dem Abstiegsrelegationsplatz. Der Jahn steht als Zehnter besser da, musste aber ebenfalls im Pokal ran (0:3 gegen Fortuna Düsseldorf). "Das ist eine gute Mannschaft, die gute Torjäger hat", sagte Schwartz. "Wir wollen aber etwas Zählbares mitnehmen."

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading