2. Bundesliga "Viel Emotion": FC Ingolstadt trennt sich 0:0 von Hansa

Ingolstadts Trainer Rüdiger Rehm gibt an der Seitenlinie Anweisungen. Foto: Stefan Puchner/dpa

Der Tag der Abschiede endet für den FC Ingolstadt mit einem 0:0. Trainer Rüdiger Rehm lobt nach dem Torlos-Remis gegen den Mitaufsteiger Verein und Fans. Bei aller Emotion ist auch Enttäuschung zu vernehmen.

"Danke Schanzer". Mit dieser Rückenbeflockung in einzelnen Buchstaben auf schwarzen Trikots verabschiedeten sich die Fußball-Profis des FC Ingolstadt von ihren Fans. Im letzten Heimspiel vor dem Abstieg in die 3. Liga konnten die Oberbayern zwar nicht den erhofften Sieg bejubeln, verloren aber wenigstens nicht. Das an Höhepunkten arme Aufsteigerduell mit Hansa Rostock endete am Samstag 0:0.

"Das Spiel hätte in beide Richtungen kippen können", befand FCI-Coach Rüdiger Rehm. Das Spiel der 2. Fußball-Bundesliga stand für die Oberbayern ganz im Zeichen von Abschieden. Vor dem Anpfiff dankte der Club 14 Spielern und drei Betreuern, die den Club verlassen. Rostock freut sich nach dem bereits gesicherten Klassenerhalt auf ein weiteres Jahr in der 2. Liga.

"Lob an den Verein und die Fans für diese Verabschiedung - da war viel Emotion dabei", sagte Rehm. "Die Jungs haben viel für den Verein geleistet und ich kann keinem einzigen einen Vorwurf machen." Von Ingolstadts Südtribüne aus wurde aber auch noch einmal Kritik an der unbefriedigenden Spielzeit geübt. "Viel zerstört in einer Saison zum Vergessen" war dort auf einem Transparent zu lesen.

In der Partie vor 6371 Zuschauern in Ingolstadt gab es am vorletzten Spieltag der Saison wenig gute Strafraumszenen. Haris Duljevic (35./45. Minute) stand zweimal kurz vor der Führung für die Gäste, die sechs neue Spieler in die Startelf rotiert hatten.

Kapitän Stefan Kutschke, der kommende Saison nicht mehr für den FCI auflaufen wird, verpasste in der Nachspielzeit der ersten Hälfte bei einem Kopfball die Führung für das Schlusslicht. Bei der größten Möglichkeit des Spiels scheiterte sein Mitspieler Marcel Gaus nach der Pause an Hansa-Keeper Markus Kolke (55.). Zum Saisonabschluss steht am kommenden Wochenende das Auswärtsspiel bei Hannover 96 an.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading