13 Mal im Einsatz Bäume fallen auf Autos und Laster

Die Feuerwehr war im Dienstbereich der PI Viechtach im Einsatz wegen Sabine. Foto: dpa

Mehrere Bäume sind am Montag wegen des Sturmtiefs Sabine im Bereich der Polizeiinspektion auf Autos, Laster und Stromleitungen gefallen. Es blieb dem Bericht der Beamten nach bei Sachschäden. 

Bis 10 Uhr arbeiteten Polizei und Feuerwehr insgesamt 13 Einsätze wegen umgefallener Bäume ab. Gegen 7 Uhr fiel ein Baum auf den Mercedes eines 51-jährigen Mannes, der auf der alten B85 nahe Fischaitnach unterwegs war. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Auf der B85 zwischen Viechtach und Ayrhof stürzte gegen 8 Uhr ein Baum auf den Auflieger eines Lasters. Dabei entstand Sachschaden von etwa 40.000 Euro. Die B85 musste für kurze Zeit total gesperrt werden.

Gegen 8.20 Uhr konnte eine 48-jährige Frau ihren VW auf der Staatsstraße zwischen Wiesing und Arnbruck vor einem umgefallenen Baum nicht mehr rechtzeitig anhalten und berührte den Baum noch leicht. Es entstand Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

In allen Fällen blieb es bei Sachschäden, Personenschäden sind bislang nicht bekannt.

Kurz nach 8 Uhr erreichte die Polizeiinspektion Viechtach eine Nachricht, wonach im Bereich Plöß ein Baum auf einen Stromleitung gefallen wäre. Der Baum hatte zunächst zu brennen begonnen, der Brand erlosch jedoch von selbst. Der Energieversorger wurde verständigt. Über die Schadenshöhe ist derzeit nichts bekannt.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading