1:2 in Hamburg SSV Jahn verliert erstmals gegen den HSV

Der SSV Jahn hat sein Auswärtsspiel beim Hamburger SV verloren. Foto: Sascha Janne

Jahn Regensburg hat sein Auswärtsspiel beim Hamburger SV am Samstag knapp mit 1:2 verloren.

Aller guten Dinge waren drei! Im vierten Aufeinandertreffen mit dem Hamburger SV musste sich der SSV Jahn Regensburg nach zuvor zwei Siegen und einem Remis erstmals dem ehemaligen Bundesliga-Dino geschlagen geben. Mit 1:2 unterlagen die Oberpfälzer am Samstagnachmittag im Volksparkstadion. Für die Regensburger war es nunmehr die fünfte Niederlage aus den vergangenen sechs Partien.

Die Hamburger gingen zunächst mit ihrer ersten Tormöglichkeit in Führung, als der Ball nach einem Freistoß aus dem Halbfeld an den Pfosten klatschte und Timo Letschert abstaubte. Doch der Jahn legte einen engagierten Auftritt hin und glich vor der Halbzeitpause aus. Eine Besuschkow-Hereingabe wurde direkt vor die Füße von Jahn-Kapitän Marco Grüttner abgewehrt, der per Linksschuss einnetzte.

Bitter wurde es für die Jahnelf dann direkt nach der Halbzeit. Denn zunächst hatte Jann George eigentlich die Regensburger Führung erzielt. Wegen eines vermeintlich vorangegangenen Foulspiels von Andreas Albers gaben die Schiedsrichter den Treffer allerdings nicht. Ein Foulspiel war auf den Videobildern nicht zu erkennen. Direkt darauffolgend war es dann Aaron Hunt, der den HSV erneut in Führung brachte. Dem Jahn war bis zum Ende - auch in der verletzungsbedingt achtminütigen Nachspielzeit - in puncto Einsatz nichts vorzuwerfen, alleine fehlte die letzte entscheidende Aktion, um den neuerlichen Ausgleich zu schaffen. Somit blieb es bei der knappen Niederlage für die Regensburger.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading