0:3-Pleite beim SC Potsdam Rote Raben Vilsbiburg scheitern im DVV-Pokal

Magda Gryka (vorne) und die Roten Raben Vilsbiburg sind aus dem Pokal ausgeschieden. Foto: Gerhard Pohl

Aus und vorbei! Die Roten Raben Vilsbiburg haben das Halbfinale im DVV-Pokal verpasst. Das Volleyballteam von Cheftrainer Florian Völker unterlag am Sonntagabend beim Bundesligarivalen SC Potsdam vor 398 Zuschauern in der MBS-Arena mit 0:3 (22:25, 13:25, 26:28).

Die Brandenburgerinnen treffen in der nächsten Runde auf den Dresdner SC (3:2 in Suhl). Der USC Münster (3:0 in Wiesbaden) bekommt's mit Allianz MTV Stuttgart (3:0 gegen Straubing) zu tun.

Die Raben gaben in Potsdam über weite Strecken eine beherzte Vorstellung. Sie bügelten im ersten Satz ein 4:8 aus, stellten auf 11:11 – nur waren sie in der entscheidenden Phase nicht stabil genug. Im zweiten Durchgang wurden die Annahme-Probleme der Niederbayern nach passablem Start noch offensichtlicher. Der SCP fackelte nicht lange, drehte den Spieß von 4:6 auf 10:7 um und setzte sich glatt mit 25:13 durch. Immerhin warfen die Vilsbiburgerinnen die Flinte nicht ins Korn. Sie arbeiteten sich immer wieder heran, hatten bei 24:23 sogar einen Satzball. Doch Laura Emonts verwandelte nach 80 Minuten den dritten Matchball zum 28:26.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading