Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 21. January 2013 12:13, 182 mal gelesen

Volleyball: FTSV Straubing

FTSV meldet sich eindrucksvoll in Bayernliga zurück

Autor: gk
Magda Zerelles zeigte in Bayernliga und 2. Bundesliga eine gute Leistung am vergangenen Wochenende (Foto: Kettenbohrer).

Magda Zerelles zeigte in Bayernliga und 2. Bundesliga eine gute Leistung am vergangenen Wochenende (Foto: Kettenbohrer).

(gk) Die Weihnachtspause hat dem jungen Team des FTSV Straubing offenbar gut getan. Zum Jahresauftakt gewannen die Mädels von Trainer Wolfgang Schellinger ihre Partien gegen Unterhaching (3:0) und in Steinach (3:1) verdient.

Nichts war mehr zu sehen von der Verunsicherung, die noch vor Weihnachten zu zwei unnötigen Niederlagen gegen Sonthofen II geführt hatten. Der FTSV Straubing spielte von Beginn an druckvoll gegen den Tabellendritten TSV Unterhaching. Mit harten Aufschlägen setzten die Straubingerinnen die Oberbayern unter Druck. Deren Annahme wankte und der Block des FTSV konnte sehr oft die Angriffe von Unterhaching bereits an der Netzkante stoppen. So gingen die Sätze allesamt klar an die Volleyball-Talente des FTSV Straubing (25:19, 25:22 und 25:14).

Tags darauf ging es für das Team von Trainer Wolfgang Schellinger zum Lokalderby nach Steinach. Dort wollten Straubings Mädels unbedingt die 2:3 Niederlage aus der Hinrunde wett machen. Im ersten Satz fanden die FTSV Mädels aber noch nicht zu ihrem gewohnten Spiel. Steinach agierte mit guten Sprungaufschlägen und gewann den Satz mit 20:25. Danach stellte Straubings Trainer Schellinger um und seine Damen besannen sich auf ihre Stärken und sicherten sich die Sätze zwei bis vier mit 25:12, 25:17 und 25:22.

"Das Training einiger unserer Spielerinnen bei unserem Bundesliga-Team hat endlich Früchte getragen", freute sich Straubings Trainer Schellinger nach dem erfolgreichen Wochenende. "Meine Spielerinnen konnten gegen Unterhaching und Steinach endlich das umsetzen, was sie im Training gezeigt haben." Besonders erfreut war Schellinger von der Leistung seiner zweiten Zuspielerin Caro Rösner. Sie war für die erkrankte Valerie Lankes am Samstag eingesprungen. "Caro hat ihre Sache sehr gut gemacht", lobte der Trainer seine junge Zuspielerin. Am Sonntag lenkten dann Lankes und Rösner abwechselnd das Spiel des FTSV in Steinach.

Bezirksliga-Team hat zweimal das Nachsehen

Nicht so gut lief es dagegen für die dritte Mannschaft des FTSV Straubing in der Bezirksliga. In Bonbruck musste sich das Team von Trainer Albertos Matias zunächst dem Tabellendritten Bonbruck mit 1:3 geschlagen geben. Im zweiten Spiel des Tages setzte es eine 0:3 Niederlage gegen den TSV Deggendorf II. Somit rangiert der FTSV III weiterhin auf dem achten Platz. Dem Relegationsplatz zur Bezirksklasse.

Licht und Schatten beim FTSV IV


Jutta Graaf, die Trainerin der vierten Mannschaft des FTSV erlebte eine regelrechte Achterbahnfahrt der Gefühle beim Spieltag in Plattling. Ihre Mädels trafen im ersten Spiel auf den Tabellenführer aus Plattling. Diesen fegten sie mit 3:0 aus dessen Halle. Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den Tabellensechsten aus Taufkirchen. Hier lag Straubings jüngstes Team im Erwachsenenbereich bereits mit 2:0 Sätzen in Führung. Doch dann ging plötzlich nichts mehr und Taufkirchen sicherte sich das Spiel letztlich verdient noch mit 2:3. Somit blieb dem FTSV IV der Sprung an die Tabellenspitze der Bezirksklasse Süd-West vorerst verwehrt.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Das könnte Sie auch interessieren

SpVgg Hankofen-Hailing will beim Doppelpack am Osterwochenende alles klarmachen

Hankofen

SpVgg Hankofen-Hailing will beim Doppelpack am Osterwochenende alles klarmachen

Punkte sammeln statt bunte Eier suchen: Nach drei Auswärtsspielen binnen sechs Tagen steht der SpVgg...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige