Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 17. January 2013 11:21, 44 mal gelesen

Volleyball: TV Dingolfing

Selbstbewusste Dingolfingerinnen fordern Lohhof

Autor: ki
Aufschlag zum Derby gegen Lohhof am Sonntagnachmittag: TVD-As Christian Lowe (Foto: Orlet).

Aufschlag zum Derby gegen Lohhof am Sonntagnachmittag: TVD-As Christian Lowe (Foto: Orlet).

Das erste Heimspiel im neuen Jahr in der 2.Volleyball-Bundesliga Süd der Damen bestreitet der TV Dingolfing am Sonntag um 14 Uhr in der Dingolfinger Sporthalle Höll-Ost. Im bayerischen Derby empfangen die Dingolfingerinnen den Tabellenzweiten SV Lohhof zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten und dem Tabellenfünften.

Ein wichtiger Sieg gelang dem TV Dingolfing zum Start ins neue Jahr am vergangenen Samstag mit dem 3:0 bei MTV Allianz Stuttgart II. Damit konnten sich die Dingolfingerinnen den fünften Tabellenplatz absichern und mit nunmehr 18:10 Punkten sind sie dem Klassenerhalt einem weiteren Schritt näher gekommen. "Wir brauchen 20 Punkte, um auch nächstes Jahr weiterhin 2.Liga zu spielen", so die Losung von TVD-Coach Jürgen Pfletschinger, nach dessen Rechnung somit nur noch ein Sieg fehlt, damit der Neuling und Aufsteiger den Ligaerhalt schaffen kann.

Erste Gelegenheit dazu haben die TVlerinnen am Sonntagnachmittag, wenn auch die Aufgabe sehr schwer werden dürfte. Denn der Tabellenzweite SV Lohhof ist morgen zu Gast und die Oberbayern liegen mit nur zwei Niederlagen behaftet an zweiter Stelle der Tabelle - seit dem vergangenen Wochenende nach der Niederlage von Spitzenreiter Grimma sogar punktgleich mit diesem und damit ist die Meisterschaft ganz nahe gerückt. Diese gute Ausgangsposition wollen sich die Gäste aus Unterschleißheim auch in Dingolfing nicht nehmen lassen und somit sind die Zeichen von Lohhof-Trainer Benedikt Frank ganz auf Sieg gesetzt. "Wir können nach dem Sieg in Stuttgart völlig losgelöst spielen", so Dingolfings Trainer Pfletschinger, der nach der Verletzung von Libero Michaela Bertalanitsch wieder auf Veronika Haupt-Pongratz zurückgreift. Die ehemalige Jugend-Nationalspielerin feiert am morgigen Sonntag ihr Heimdebut im TVD-Trikot und hat bei ihrer Premiere in Stuttgart absolut überzeugt. Somit kann sich Trainer und Mannschaft auf Dingolfinger Seite in Annahme und Abwehr auf ihren "Übergangs-Libero" voll verlassen.

Verlassen kann sich der TVD-Coach auch auf seine übrigen Schützlinge, die sich bis dato in der neuen Liga ganz hervorragend geschlagen haben und sich durch Trainingsfleiß wie Siegeswillen ihre neun Sieg und den fünften Tabellenplatz mehr als verdient haben. Im bayerischen Derby wollen nun die TVD-Damen dem Tabellenzweiten aus Lohhof einen beherzten Kampf vor eigenem Publikum liefern und eventuell den Spieß umdrehen gegenüber der Vorrunden-Begegnung, die in Lohhof nur knapp mit 2:3 verloren ging.

Auf Grund ihrer guten Leistungen bisher und dem Sieg in Stuttgart am vergangenen Samstag erhoffen sich Verein, Mannschaft und Trainer eine schöne Zuschauerkulisse am Sonntag ab 14 Uhr in der Sporthalle Höll-Ost, die den TVD beim bayerischen Derby unterstützen und vielleicht zum Sieg begleiten. Ein weiteres bayerisches Nachbarduell folgt im Anschluss an das Spiel des TVD, wenn der TSV Niederviehbach in der 2.Liga der Herren um 16.30 Uhr auf den ASV Dachau trifft.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Das könnte Sie auch interessieren

Haching zieht die Lizenz zurück - Aus für Bundesliga-Volleyball in München!

Unterhaching

Haching zieht die Lizenz zurück - Aus für Bundesliga-Volleyball in München!

Seit etlichen Monaten haben die Verantwortlichen bei den Bundesliga-Volleyballern aus Unterhaching alles...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige

Bilderstrecken

Anzeige