Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 21. Januar 2013 09:56, 72 mal gelesen

A-Klasse Landau

Niederhausen klärt Trainerfrage

Jürgen Denz (Mitte) und Rudi Pommer (rechts) übernehmen das Ruder beim A-Klassisten Niederhausen. Der 2. Vorstand Alois Zitzelsberger (links) freut sich über die Doppelspitze auf der Trainerbank (Foto: pr).

Jürgen Denz (Mitte) und Rudi Pommer (rechts) übernehmen das Ruder beim A-Klassisten Niederhausen. Der 2. Vorstand Alois Zitzelsberger (links) freut sich über die Doppelspitze auf der Trainerbank (Foto: pr).

Den Verantwortlichen des VfR Niederhausen um Präsident Helmut Metzner, Teammanager Marco Pöltl und Vizepräsident Alois Zitzelsberger war es ein Anliegen, die aktuelle Trainerfrage baldmöglichst zu klären. Bei der sehr gut besuchten Weihnachtsfeier wurde diese "Personalie" den versammelten Mitgliedern und Funktionären bereits vorgestellt und bekanntgemacht.

Ab dem Frühjahr 2013 übernimmt der bereits im Sommer nach Niederhausen zurückgekehrte und der wegen einer Verletzung in der Hinrunde in dieser Saison noch nicht einsatzklare Niederhausener Angreifer Jürgen Denz eigenverantwortlich die beiden Mannschaften des VfR. Allerdings handelt sich bei dieser Lösung um eine Zwischen- und Übergangslösung, denn ab der Saison 2013/2014 ab Juni 2013 wird sich dann das Trainerduo Jürgen Denz und Rudi Pommer (SV Wendelskirchen) um die beiden Herrenmannschaften des VfR kümmern.

Für das Frühjahr ist allerdings Jürgen Denz der allein Verantwortliche, wird aber in der Trainingsarbeit vom "Neuen" von Rudi Pommer so gut es geht schon unterstützt.

Aus beruflichen Gründen und wegen der vielen Arbeiten in seinem Neubau in Oberhausen konnte Rudi Pommer noch nicht voll als Trainer beim VfR Niederhausen einsteigen. Zudem hatte Rudi Pommer bereits im Vorfeld für eine weitere Saison beim SV Wendelskirchen zugesagt. Jetzt hofft man beim VfR Niederhausen natürlich, dass diese Entscheidung wieder mehr Schwung in die beiden Teams bringt und dadurch die Motivation aller Aktiven erhöht wird.

Steckbrief des Trainerduos

Jürgen Denz: Der 25-jährige Angreifer durchlief alle Juniorenmannschaften des VfR Niederhausen, wohnt in Niederhausen, wird hier auch demnächst ein Eigenheim errichten und arbeitet bei BMW in Dingolfing. Als A-Junior wagte er den Sprung zum FC Dingolfing und spielte dort zwei Saisonen lang sehr erfolgreich in der Bayernligamannschaft des FC. Nach seiner Rückkehr zum VfR schaffte die Niederhausener Erste in dieser Saison den Aufstieg in die Kreisklasse, musste dann jedoch nach einem Jahr sofort wieder zurück in die A-Klasse. Weil die Kontakte zum FC Dingolfing nie abgerissenen waren, holten die Dingolfinger Verantwortlichen den kampfstarken Offensivspieler wieder zurück. Eine Spielzeit lang versuchte sich Jürgen Denz dann in der Landesliga Mitte, bevor er zum damaligen Kreisligisten TSV Eichendorf wechselte. Drei Saisonen lang schnürte Jürgen Denz dann die Stiefel für den TSV, brachte es dort trotz einiger Verletzungen immerhin auf elf Tore. Nach dieser "Sturm- und Drangzeit" kehrte er im Sommer letzten Jahres wieder zum VfR zurück, war allerdings durch eine Knieverletzung zu einer Operation gezwungen. Jetzt will er wieder voll angreifen und sich für den VfR Niederhausen als Trainer/Spielertrainer engagieren.

Rudi Pommer spielt derzeit noch beim SV Wendelskirchen in der Kreisklasse Dingolfing. Der Angreifer ist 28 Jahre alt, wohnt in einem noch nicht ganz fertigen Neubau in Oberhausen, ist - so wie Jürgen Denz übrigens auch - in festen Händen und arbeitet im Filterwerk Mann & Hummel in Marklkofen als Einsteller. Er spielte auch in den Juniorenmannschaften des FC Dingolfing, dann eine kurze Zeit bei der SpVgg Loiching und bevor er sich dem SV Wendelskirchen anschloss, war Rudi Pommer beim SV Frauenbiburg im Einsatz und machte dort einige Aufstiege mit dem ambitionierten SV Frauenbiburg mit. Mit dem SV Wendelskirchen schaffte er nach seinem Wechsel gleich den sofortigen Sprung in die Kreisklasse Dingolfing und steuerte in der Meistersaison dazu insgesamt 27 Tore bei. In der ersten Kreisklassensaison erzielte der 175 Zentimeter große Torjäger dann noch 14 Tore. In den letzten beiden Jahren lag dann die Konzentration auf dem Hausbau und der Familienplanung, so dass er nicht mehr so viele Treffer verbuchen, aber auch nicht mehr so viele Spiele bestreiten konnte, weil es ihm auch nicht mehr so oft möglich war, die Trainingseinheiten zu besuchen. Immerhin waren es in der letzten Saison noch einmal acht Tore. Den Kontakt zum VfR gab es durch seine Nachbarn in Oberhausen durch Michael Loihl (früher ebenfalls SV Wendelskirchen) und Alois Zitzelsberger. Nach seinen Aussagen will Rudi Pommer jetzt beim VfR auf die Viererkette umstellen und so die Angriffsleistung der VfR-Ersten deutlich verbessern und die Offensivabteilung wieder deutlich vorwärts bringen. Ein weiteres Hauptaugenmerk von Rudi Pommer liegt in der Verbesserung des konditionellen Bereichs der beiden VfR-Teams.

Die Vorbereitung


Für das Frühjahr 2013 hat inzwischen Teammanager Marco Pöltl in enger Zusammenarbeit mit Trainer Jürgen Denz den Vorbereitungsplan noch einmal überarbeitet und den Trainingsstart ein wenig nach vorne verlegt. Die Vorbereitung beginnt jetzt schon am Freitag, 15. Februar. Die Testspiele gegen den SV Steinberg (3. März), gegen den TSV Niederviehbach (17. März), gegen den SV Eggenfelden II (22. März) und gegen den SV Kirchberg im Wald aus der A-Klasse Regen/Zwiesel bleiben bestehen. Das Trainingslager in Tschechien (7. bis 10. März) ist ebenfalls fix.

Zu- und Abgänge

Auf dem Transfermarkt hat sich beim VfR aktuell zum heutigen Tag folgendes getan. Über die einzelnen Wechsel wurde teilweise schon berichtet. Neuzugänge: Andreas Prechtl (aus der eigenen A-Jugend, wieder reaktiviert), Oumar Sy (US Tille/Senegal), Yonas Kebede Feyissa (Dedebit F.C/Äthiopien), Isayas Arusi Ketema (SC Burka / Äthiopien). Abgänge: Timo Höfner (zum FC Zeholfing), TW Michael Landauer (zum FC Wallersdorf). Nachwuchsstürmer Serkan Yaldir wird zudem mit Türk Spor Landau in Verbindung gebracht.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Das könnte Sie auch interessieren

Südafrikanische Polizei fasst Verdächtigen im Mordfall Meyiwa

Johannesburg (dpa) - Im Fall des getöteten südafrikanischen Nationaltorwarts Senzo Meyiwa haben die Behörden...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige
Anzeige