Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 22. January 2013 11:25, 29 mal gelesen

EV Regensburg

Regensburg verliert Platz zwei an Selb

Autor: dme
Platz zwei an Selb verloren hat am Sonntag der EV Regensburg. Denn auf das 5:4 gegen Erding folgte das 3:4 nach Penaltyschießen in Freiburg. Am Freitag gegen die Erding Gladiators führte der EVR schon mit 4:0. Martin Piecha (5.), Petr Fical (7.), beide Treffer fielen in Überzahl, nochmals Piecha (17.) und Philipp Michl (24.) per Break in Unterzahl legten einen beruhigenden Vorsprung vor. Als Bernhard Keil auf 5:1 stellte (31.) schien die Partie entschieden zu sein. Aber der Aufsteiger von 2011 gab sich noch nicht geschlagen und brachte die Gastgeber vor 1.729 Zuschauern in einer sehr fairen Partie mit drei Toren noch einmal in Schwierigkeiten. Das 4:5 schlug im Kasten von Martin Cinibulk gut zehn Minuten vor dem Ende ein und so wurde es noch eine Zitterpartie bis zur Schusssirene.

Am Sonntag in Freiburg gingen die Regensburger selbstbewusst auf das Eis im Breisgau. Petr Fical besorgte das 1:0 (9.) und nach dem Ausgleich gelang Bogdan Selea (13.) im Powerplay das 2:1 vor der ersten Pause. Martin Ancicka (23.) stellte früh im zweiten Drittel auf 3:1 für die Sulak-Equipe. Aber wieder zeigte das Team aus der Domstadt zu wenig Stehvermögen und verspielte den Vorsprung. Im Penaltyschießen trafen die Badener gleich dreimal und verdienten sich so den Zusatzpunkt. "Ich bin mit dem einen Punkt zufrieden", musste der Regensburger Trainer Leos Sulak eingestehen, der sich bei seinem Goalie Martin Cinibulk bedanken konnte. Denn Freiburg war drauf und dran in regulärer Spielzeit zu gewinnen, wenn da nicht der EVR-Schussmann gewesen wäre. Übrigens: Kapitän Martin Ancicka hat dank der fünf Torbeteiligungen die Marke von 500 Scorerpunkten im Trikot des EV Regensburg durchbrochen. Personell wird es für die Oberpfälzer etwas enger. Verteidiger Leo Prantl (Verletzung am Sprunggelenk) fehlt mindestens bis zu den Play-off-Spielen, für Stürmer Julian Bogner ist die Saison nach einer Schultereckgelenksprengung bereits beendet. Sulak hofft auf Verstärkungen, muss aber wohl ohne Neuzugänge auskommen: "Die finanziellen Mittel sind nicht vorhanden. Also müssen wir mit den Spielern auskommen, die zur Verfügung stehen."

Am Freitag ist der EV Regensburg spielfrei, der am Sonntag im Verfolgerduell in Selb antreten muss. Da könnte schon eine Vorentscheidung über Platz zwei fallen. Deggendorf muss zweimal gegen Altmeister ran. Am Freitag soll das Heimspiel gegen die Tölzer Löwen gewonnen werden. Am Sonntag heißt es dann in Füssen zu bestehen.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Das könnte Sie auch interessieren

Josh Godfrey verlässt den EVL und wechselt zum norwegischen Club Sparta Sarpsborg

Landshut

Josh Godfrey verlässt den EVL und wechselt zum norwegischen Club Sparta Sarpsborg

Ein weiterer Abgang beim EV Landshut steht fest. Neben Stephan Kronthaler, Stephan Daschner, Martin Davidek,...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Bilderstrecken

Anzeige
Anzeige