Lesenswert (1) Empfehlen Google +

Artikel vom 22. January 2013 14:40, 25 mal gelesen

Badminton: Post SV Landshut

Landshuter Badmintonteams zeigen sich in guter Verfassung

Autor: bep
Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter Andreas Gschwandtner. Beim 7:1-Erfolg über Augsvurg holte der "Postler" zwei Siege und gewann auch gegen Spitzenreiter Dllingen sein Einzel (Foto: Helmrich).

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter Andreas Gschwandtner. Beim 7:1-Erfolg über Augsvurg holte der "Postler" zwei Siege und gewann auch gegen Spitzenreiter Dllingen sein Einzel (Foto: Helmrich).

Je einen Sieg und eine Niederlage gab es für die beiden Teams des Badminton-Bayernligisten Post SV Landsht am vergangenen Wochenende in heimischer Halle. Die "Erste" sicherte sich mit dem 7:1-Erfolg über die TSG Augsburg beide Zähler, musste sich aber dem Spitzenreiter TV Dillingen II mit 2:6 Punkten klar geschlagen geben. Mit eben diesem Ergebnis unterlag auch die "Zweite" dem Team aus Dillingen und bekam aus dem geplanten Spiel gegen Augsburg dann beide Punkte am Grünen Tisch. Die Schwaben verzichteten wegen Personalmangel am Sonntag auf den Start.

Mit einem Sieg über Augsburg wollte sich die "Erste" die nötigen Punkte für ein weiteres Jahr Bayernliga holen und das klappte souverän. Die Postler starteten mit drei Siegen durch die Doppel Heiko Müller/Andreas Gschwendtner, Andreas Mikschl/Philipp Seising und Regina Bachhuber/Franziska Werther optimal in die Partie und ließen auch in den Einzel-Spielen nichts anbrennen. Heiko Müller, Andreas Mikschl, Franziska Werther und Andreas Gschwendtner dominierten ihre Partie gegen die Schwaben und damit hatte Landshut beim 7:0-Zwischenstand die Punkte locker eingefahren.

Da machte aus auch nichts mehr aus, dass das Mixed mit Regina Bachhuber und Philipp Seising (1:2) in die Binsen ging. Trotz Heimvorteil reichte es in der Auseinandersetzung mit dem Tabellen-Ersten TV Dillingen (2:6) nicht zum erhofften Sieg. Philipp Seising und Andreas Mikschl gewannen zwar ihr Doppel und der enorm starke Andreas Gschwendtner blieb im Einzel ebenfalls erfolgreich, doch das war´s dann schon. Dillingen war in Bestbesetzung angereist und unterstrich mit dem 6:2-Erfolg seine Titel-Ambitionen.

Der Spitzenreiter ließ sich auch im Vergleich mit der zweiten Mannschaft der "Postler" nicht überraschen und landete ebenfalls einen 6:2-Erfolg. Für Landshut punktete das Doppel Kirschner/Schröder und im Einzel holte sich Michael Nettinger den Sieg. Zwei Erfolge von Gastspieler Jon Lee zum 4:4-Remis - das war der Plan von Sportleiter Alfons Bachhuber. Es klappte nicht: Der Mann aus Malaysia quälte sich verletzt über die Runden, verlor mit Michael Nettinger im Doppel und musste sich im Einzel auch dem Ü30-Europameister Marek Bujak aus Dillingen geschlagen geben. Einen Tag später gegen Augsburg war das viel einfacher. Die Schwaben traten gar nicht an, Landshut kam am grünen Tisch mit einem 8.0-Erfolg zu zwei schnellen Punkten.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige