Lesenswert (6) Empfehlen Google +

Artikel vom 21. January 2013 07:58, 638 mal gelesen

Waldmünchen

„Feuerwehr-Badenixen“ und Drache in Sauna

Lustige Einlagen sorgten beim Ball der FFW Waldmünchen für Lacher – Gut besucht

Autor: et
Eine schweißtreibende Angelegenheit: der Besuch in der Sauna.

Eine schweißtreibende Angelegenheit: der Besuch in der Sauna.

Mit dem Ball der FFW Waldmünchen ist der Reigen der Faschingsbälle am Wochenende weitergegangen. Viele Gäste fanden am Samstagabend den Weg in die TV-Halle, unter anderem auch Feuerwehler aus der tschechischen Nachbarstadt Klentsch, die FFW-Vorsitzender Walter Urban herzlich willkommen hieß. Er freute sich über den guten Ballbesuch und begrüßte vor allem Bürgermeister Markus Ackermann mit Gattin, die anwesenden Stadträte und die Feuerwehrkameraden aus den umliegenden Vereinen. Ein besonderer Willkommensgruß galt der FFW Spielberg, bei deren Jubiläumsfest die Waldmünchner heuer Patenverein sind.

Dann wurde der Tanz eröffnet und die Kapelle "Musikstars" aus Weiden spielte zum ersten Mal beim Feuerwehrball in Waldmünchen zünftig auf. Eine tolle Einlage unter dem Motto "Die Feuerwehr geht baden" hatten die Wehrler in diesem Jahr vorbereitet. Schon die Vorbereitung der Bühne ließ manchen schmunzeln, denn die FFWler haben sich wirklich viel Mühe mit den Requisiten wie Sauna, Bar oder dem "neuen Aquafittchen" gegeben. Bürgermeister Markus Ackermann selbst kündigte die Einlage an und schon in der ersten Szene konnte gelacht werden, als die Rettung eines Schwimmers, der seine Badzeit überschritten hatte und dann in Not geraten ist, anstand. Die Feuerwehr musste anrücken und helfen, da die Wasserwacht anderweitig beschäftigt war.

Fotos: (6 Einträge)

 


Weiter ging es mit einem Schwenk in die Sauna - nach dem Umbau klein und fein - besetzt mit vier gestandenen Mannsbildern. Als sich dann noch eine Frau dazugesellte, wurde es den Herren doch etwas ungemütlich. Sie hatten dabei aber eher Sorge um ihr Bier als um ihren Platz. Kaum war das eine Problem gelöst - die Dame hat sich wieder getrollt - marschierte der Further Drache in die Sauna, weil die Drachenhöhle in Furth zu kalt ist, und machte es sich in der Sauna bequem.

Tränen lachen konnte man beim Auftritt der "Feuerwehr-Badenixen" in ihren sexy-sportlichen Badeanzügen. Ihr Aufwärmtraining und das Synchronschwimmen sahen absolut elegant aus und daher gab´s reichlich Applaus der Ballbesucher!

"Barcadi feeling" an der Poolbar war als Nächstes angesagt und wie es so üblich ist, wurde an diesem Ort viel debattiert und lamentiert, insbesondere über die Waldmünchner Alltäglichkeiten.

Zum Abschluss besangen die Feuerwehrler dann noch einige Geschehnisse des vergangenen Jahres und ließen die Einlage in einer lustigen Polonäse enden, in die sie die Gäste gleich miteinbezogen und in die Bar führten.

Ein gut besuchter Ball, Gäste mit guter Laune und eine gefüllte Tanzfläche, so das Fazit der Feuerwehkameraden, die sich bei der Organisation viel Mühe gegeben hatten, und sich über die gute Resonanz freuten.

Zitate aus den Einlagen

"Etz im Winter sind die Aufgüsse gut, da ist es nicht ganz so heiß, aber im Sommer, wenn die vom Blockheizkraftwerk nicht wissen, wohin mit der Wärme, dann wird´s hier unerträglich!"

"Etz kimmt der Drache auf Waldmünchen, weil´s in Furth koa Geld mehr haben für die Beheizung der Drachenhöhle ... die Höhle zu kalt, der Tunnel abgesoffen. Zum Glück ham mir noch ein einheimisches Bier!"

"Mit dem Kreisverkehr san de Spielberger quasi an die Metropole angebunden, was auch nötig ist, weil zum geplanten Fest gibt´s a neue Verordnung von da Stadt, jeder Spielberger muss wahlweise Kaiblstall oder Heuboden als Unterkunft für die Gäste zur Verfügung stellen!"

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Waldmünchen, Bayern, Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Lichtkünstler taucht Hamburger Hafen wieder in blaues Licht

Lichtkünstler taucht Hamburger Hafen wieder in blaues Licht

Hamburg (dpa) - Hamburgs Hafen erstrahlt wieder in Blau. Der Lichtkünstler Michael Batz gab am Montagabend...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige
Anzeige